Werbung

Deine Geschichte

C&A Logo

Clemens und August
ein Familienunternehmen mit Werten

Cornelia Hutzfeldt
THE PARENTS NEXT DOOR

Ich hatte schöne Tage während meines Minijobs bei C&A. Ich kann mich an den Tag erinnern, an dem ich während meiner Schicht ins Büro gerufen wurde. 18 Jahre jung, quasi gestern. Ich war so aufgeregt. Zum Chef muss man eigentlich nur, wenn man was verbockt hat. „Wir haben eine Kundenemail bekommen, können Sie sich vorstellen, worum es ging?“ Ich kam ins schwitzen und der Puls wurde schneller. „Der Kunde hat sich bedankt, dass Sie ihn so toll beraten haben.“ Sowas gibt es noch? Und als Dank gab es von meiner Chefin einen Gutschein und einen Pralinenkasten.

Clemens & August

Wer ist das Gesicht hinter C&A? Und was bedeuten die Buchstaben?

Aus der kleinen deutschen Stadt Mettingen, nahe der niederländischen Grenze, stammen die Vorfahren von Clemens und August. In den 1830er Jahren sind es dann Clemens und August, die als kleine Jungen bereits früh ihr Handwerk lernten.

csm_clemens_august_history_cunda_c&a_the parents next door

Mit gerade mal 20 Jahren und mit finanzieller Unterstützung ihres Vaters, gründen die zwei Brüder Clemens und August 1841 ihr eigenes Leinen- und Baumwollunternehmen im niederländischen Sneek – C&A Brenninkmeijer. Sie leben direkt über dem Lagerraum und versorgten von Hof zu Hof die lokale Bevölkerung. Mit harter Arbeit und klaren Prinzipien, schaffen sich die beiden jungen Männer einen guten Ruf als vertrauenswürdige und verlässliche Händler.

Von Deutschland in die Welt.
Welche, waren neben den Niederlanden, die ersten Länder in den C&A ihre Kleidung verkauften?

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von C&A (@ca)

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde das Fundament gelegt, das C&A immer mehr Menschen, Mode zu günstigen Preisen anbieten.

Im Jahr 1922 wurde die erste Filiale in Großbritannien eröffnet.

Der Weg des Fortschritts verläuft jedoch nicht immer reibungslos und C&A stand im Laufe der Zeit vielen Herausforderungen gegenüber.

Nach dem zweiten Weltkrieg, war C&A in großen Teilen zerstört und das Geschäft musste in Deutschland wieder neu aufgebaut werden. Dank des wirtschaftlichen Aufstiegs konnte C&A jedoch schnell auf sein Einfallsreichtum, Kreativität und Leidenschaft bauen und so zu einem der größten Modehandelsunternehmen Deutschlands werden.

In den folgenden Jahrzehnten expandierte C&A in 20 europäische Länder. Bereits ab 1948 konnte man in Brasilen und Mexico, die Mode von C&A kaufen.

Für was steht die C&A Foundation?

2015 starten C&A und die C&A Foundation Ihre erste humanitäre Partnerschaft in Zusammenarbeit mit Save the Children. Gemeinsam unterstützen Sie Millionen von Kinder und Familien, auf der ganzen Welt. Die gemeinsame Initiative konzentriert sich auf zwei Bereiche: Katastrophenschutz – einschließlich Stärkung der Widerstandskraft und sofortige, lebensrettende Nothilfe bei humanitären Krisen.

Die Nothilfe von Save the Children unterstützt Maßnahmen, die es Menschen, die von Katastrophen betroffen sind, ermöglicht ein angemessenes und würdiges Leben zu führen. „Wir fokussieren uns auf schnelle und flexible Unterstützung, die verwendet wird, um die Aktivitäten von Save the Children zu finanzieren und weitere Mittel zu mobilisieren.

Bis heute haben wir die Arbeit von Save the Children in 48 Slums und 75 Schulen unterstützt, um die Kompetenzen von Einzelpersonen und Organisationen aufzubauen.

Was bedeutet für C&A Nachhaltigkeit?

Unsere Vision: Nachhaltige Mode als Selbstverständlichkeit!

Wir möchten, dass unsere Kundinnen und Kunden sich jeden Tag gut fühlen – ohne die Lebensqualität derer zu beeinträchtigen, die unsere Kleidung herstellen. Wir möchten dem Planeten, den wir bewohnen, nicht schaden.

Unsere Mode soll einen positiven Beitrag leisten. Die Kleidung wird aus nachhaltigeren Materialien ressourcenschonend und mit Rücksicht auf den Tierschutz hergestellt. Wir legen Wert darauf, dass unsere Zulieferer ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter respektvoll behandeln und ihnen sichere Arbeitsplätze bieten. Und Ressourcen schonen bedeutet auch, Kleidung nach der Nutzung einem neuen Zweck zuzuführen.

Wir denken schon beim Design unserer Produkte daran, wie wir sie für ihr zweites Produktleben gestalten können. Wir machen uns stark für eine Textilindustrie, die sichere Materialien verwendet und wiederverwendet, die die Umwelt schützt und menschenwürdige Arbeitsplätze bietet. Wir sind vom Konzept der ‚Circular Fashion‘ überzeugt. Wir engagieren uns für eine Kreislaufwirtschaft, die weder bei der Herstellung noch bei der Entsorgung Ressourcen vergeudet. Um dies zu erreichen, arbeiten wir mit ‘Fashion for Good zusammen.

Wir sind der erste Modehändler weltweit, der ein Cradle-to-Cradle-zertifiziertes (TM) Kleidungsstück auf GOLD-Level auf den Markt gebracht hat. Es besteht zu 100 Prozent aus Bio-Baumwolle, die nach dem Global Organic Textile Standard (GOTS) zertifiziert ist. Textilien mit diesem Standard sind aus ökologisch sicheren, biologisch abbaubaren Materialien hergestellt und stammen aus sozial sowie ökologisch verantwortlicher Produktion.

Der Übergang von einer Wegwerf- zu einer Kreislaufwirtschaft ist eine Herausforderung, die Zeit und einen ganzheitlichen Ansatz erfordert. Dazu brauchen wir ein effektives System zur Sammlung und Sortierung von gebrauchter Kleidung weltweit. Wir unterstützen innovative Startups und die Entwicklung neuer Technologien, damit wir noch mehr Kleidung aus recycelten Materialien herstellen können.

„We Take It Back“ – Was passiert mit der Kleidung?

Mit „We Take It Back“ hilfst Du uns den Modekreislauf zu schließen. Sammle einfach Deine alten Hosen, Shirts, Kleider oder auch Schuhe. Die haben wir doch alle irgendwo in der hintersten Ecke unseres Schrankes. Jetzt kannst Du ihnen ein zweites Leben schenken und dabei Gutes tun. Für jedes Paket mit noch gut erhaltenen Kleidungsstücken und Schuhen, die Du nicht mehr haben möchtest, geben wir Dir einen 15% Gutschein auf Deinen nächsten Einkauf. Der Gutschein ist einlösbar im C&A Online-Shop und in allen C&A Filialen*.

Zu viele Produkte, die weitergetragen werden könnten, enden in der Mülltonne. Gemeinsam können wir das ändern. Die meisten eingesendeten Kleidungsstücke können wiederverwendet werden.

Nur sehr wenige Textilien, die nicht für die Wiederverwendung geeignet sind, treten ihr neues Leben zum Beispiel als Reinigungstücher oder Dämmaterialien in der Automobilindustrie an.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von C&A (@ca)

Nur ein kleiner Teil der Kleidung, die so stark verschmutzt oder beschädigt ist, dass sie nicht mehr wiederverwendet werden kann, wird zur Energieerzeugung genutzt.

Wir haben eine Vision: Eine Welt in der Kleidung niemals einfach nur Abfall wird. Eine Welt in der Kleidung getragen wird, bis man sie nicht mehr tragen kann und am Ende zu neuen Produkten wird.

Unser Rücknahmeprogramm für aussortierte Kleidung „We Take It Back“ ist ein Schritt nach vorne auf unserer Reise in einen geschlossenen Mode-Kreislauf.

Und für diesen Schritt brauchen wir Deine Hilfe. Aktuell werden zu wenig Kleidung und Schuhe gesammelt. Gemeinsam können wir dafür sorgen, dass Kleidung länger getragen und nicht einfach nur zu Abfall wird.

Top 5

Ich bin ein großer Fan von der Basic Kollektion. Egal ob für den Papa, meine Tochter oder für mich. Es muss bequem und zugleich modisch sein. Gerade die Leggins sind perfekt für den Kindergartenalltag.