Werbung

Du bist ein Glückskind!

„Ja klar“, mag der ein oder andere jetzt sagen – „Wenn ich ein Glückskind wäre, wären doch schon all meine Träume in Erfüllung gegangen? Alles würde leichter laufen?“ So einfach ist das Leben dann leider doch nicht.

Wir alle kennen diese Situationen, bei denen einfach nichts zu funktionieren scheint. Egal wie wir es angehen, die Probleme und Dinge die einfach nicht klappen wollen, werden immer größer und verzwickter. Das führt dazu, dass wir  schon mit dem falschen Glaubenssatz an die Sache herangehen „Es klappt ja eh nicht.“. Die Abwärtsspirale ist mit diesem Gedanken, dieser Aussage vorprogrammiert und es mag einfach gar nichts mehr gelingen. Genauso kennen wir das aber auch andersherum: Die Zeiten, in denen alles klappt, einfach läuft, wir in einem sogenannten Flow sind, und immer mehr Glücksmomente und „Zufälle“ alles noch viel besser machen. Nur, weil wir mit einem positiven Gedanken in die Sache hineingegangen sind.

Mit positiven Glaubenssätzen bekommst du zum Beispiel genau die Wohnung, die du dir gewünscht hast. Deine Lieblingsmöbel sind gerade im Angebot und der Kindergartenplatz für dein Kind wartet auch schon auf dich – alles läuft leichter. Du packst die Dinge in deinem Leben mit der untrüglichen Gewissheit an: „Wenn es sein soll, wird es klappen.“

Dieses Phänomen nennt man auch Resonanzprinzip. Alles was du ausstrahlst, ziehst du an. Stell dir dieses Prinzip wie einen Magneten vor: Je nach dem auf was der Magnet gepolt ist, zieht er positive Dinge an oder stößt sie konsequent ab. Wenn du in der Gewissheit lebst, dass alles gut ist, das Universum schon für dich sorgen wird und alles zu deinem höchsten Wohl geschehen soll, ziehst du all das auch an, was gut für dich ist.

Natürlich bedeutet das nicht, dass es immer leicht und angenehm ist – aber es lässt dich wachsen und bereitet dich auf weitere Herausforderungen in deinem Leben vor. Die Glückskind-Erhaltung führt dazu, dass all die positiven Glaubenssätze, die in uns schlummern, nicht auf negative Weise, auf unseren inneren Magneten wirken und unser Leben dadurch beschweren und somit negativ beeinflussen.

Wir sammeln von klein auf positive, wie auch negative Glaubenssätze, um auf alles im Leben vorbereitet zu sein. Wir übernehmen sie von unseren Eltern, Geschwistern, Lehrern oder Mitschülern. Eine alleinerziehende Mutter sagt vielleicht: „Auf Männer ist kein Verlass.“ Aus der Schule bleiben vielleicht folgende Glaubenssätze: „Ich bin nicht gut genug.“, oder „Hätte ich mehr Geld gehabt, wäre ich beliebter gewesen.“ – genauer gesagt: „Ohne Geld bist du nichts“. Von der ersten großen Liebe kann hier der Satz verankert sein: „Sich auf einen Partner einzulassen endet immer mit Schmerzen – Liebe tut weh.“.

Das sind natürlich nur Beispiele – jeder Mensch wächst individuell auf und trägt unterschiedliche Glaubenssätze in sich. Und all diese positiven und auch negativen Glaubenssätze wirken auf den inneren Magneten! All diese Glaubenssätze strahlst du unbewusst nach aussen. Die Menschen reagieren, ebenfalls unbewusst auf dich, vor allem auf das was du ausstrahlst.

Mach dir deine Glaubenssätze im Alltag bewusst, indem du hinterfragst: „Welcher Glaubenssatz hindert mich gerade daran im Flow zu sein?“ Wenn du ihn für dich positiv veränderst, kommst du wieder an den Punkt, an dem das Leben leicht ist,  dich glücklich macht, weil du eben ein Glückskind bist!

Autorin

MFL® Herzintegration
Autorin: Vanessa Oberländer

Um Glaubenssätze aufzulösen oder zu verändern, gibt es viele verschiedene Formen und Möglichkeiten. Eine davon ist die MFL® Herzintegration, die du (inkl. Erklärung) ganz einfach hier herunterlanden kannst.

Wir vergessen bei dem ganzen Stress im Alltag, dass wir alle Glückskinder sind! Ich hoffe diese Zeilen haben dich erinnert, dass auch DU ein Glückskind bist und das Leben leicht ist – so wie du es schon als Kind schon gefühlt hast.

Das Beitragsbild wurde zur Verfügung gestellt von

Urban Ruths