Gelassen durch die Pubertät – als Eltern halt geben!

Wenn es uns gelingt in dieser Haltung auch unsere Heranwachsenden zu begleiten, wäre vielen jungen Menschen sehr geholfen. Es geht um das Da-Sein. Darum, dass wir als Eltern ein Anker sind, ein Hafen. Aber die Schiffe entscheiden selbst, wann sie anlegen. Die Schiffe entscheiden, wie lange sie ankern und auch in welche Gewässer sie schiffen.

Wir können als Eltern die Landkarte sein. Wir können unser Wissen und unsere Erfahrungen auf dem Meer des Lebens zur Verfügung stellen. Doch junge Heranwachsende sind dabei,  Kapitän auf dem eigenen Schiff zu werden. Daher wird es notwendig sein, dass sie mal von der Route abkommen oder sogar in Seenot geraten.

Ich spreche mit Eltern von Heranwachsenden immer darüber, dass es besonders in diesen Jahren, um Eigenständigkeit und Eigenverantwortung geht. Im Idealfall hat das bereits in frühen Jahren schon begonnen. Aber selbst wenn nicht, dann ist es immer noch rechtzeitig damit zu beginnen. Wir können täglich eine Entscheidung treffen und uns dann Schritt für Schritt entwickeln – auch als Eltern! Aus meiner Sicht, ist das ein sehr wichtiges Geschenk, was wir unseren Kindern damit machen. Wir zeigen ihnen, dass wir auch nicht alles wissen und können. Wir zeigen, dass auch wir immer dazu lernen und uns weiterentwickeln.

Vielleicht könnten diese Haltung und dieses Vorleben schon Gemeinsamkeiten mit unserem Kind herstellen? Diese können wiederum eine Verbindung herstellen, die ja manchmal in dieser Phase von Eltern so schmerzlich vermisst wird. Vielleicht kommen wir unserem heranwachsenden Kind in dieser Zeit darüber emotional näher und können dann die „äußere Kontrolle“ ein wenig aufgeben? Ich weiß, dass es kein leichter Weg sein kann, aber ich weiß, dass es sich für die Beziehung zum eigenen Kind, absolut auszahlen wird.

Ich wünsche allen Eltern eine spannende, ereignisreiche Zeit des gemeinsamen Wachsens!

Hier geht es zu weiteren Magazinbeiträgen unserer Reihe Gelassen durch die Pubertät 

Autorin

Stefanie Guth

Stefanie Guth ist approbierte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin. Mit ihrer Online-Praxis für Psychotherapie erfülle sie sich einen großen Wunsch. „Ich möchte auf diesem Wege noch mehr Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene dabei unterstützen zu autonomen, selbstbewussten Menschen heran zu reifen. Um sich gut zu entwickeln brauchen Kinder liebevolle, fürsorgliche Eltern und ein einfühlsames Umfeld, was die Bedürfnisse aller im Blick behält.“

Das Beitragsbild wurde zur Verfügung gestellt von

Petra Rühle