Lexikon PARENTainment PARENTainment Familienleben Familie Rezepte Rezepte Kolumne Kolumne

Eben bin ich auf den 3ten Legostein getreten. Es ist 14.00 Uhr und ich bin weder geduscht noch irgendwie zurecht gemacht. Der Postbote könnte an den Essenresten auf meinem T-Shirt erkennen, was es heut zu Mittag gab. Der Kaffee ist mal wieder kalt, nur mein Kopf dampft. Was würde ich dafür geben, fünf Minuten einfach nur Ruhe zu haben?

Manchmal fahre ich zu IKEA, um die Kinder im Småland abzugeben, damit ich in Ruhe einen Kaffee trinken kann. Kleine Auszeiten sind so wichtig, nur hat nicht jeder den Schweden in der Nähe. Wir haben für euch ein paar erprobte Auszeiten Hacks. Manchmal, ja manchmal muss man kreativ werden.

Nehmt es mit einem Schmunzeln und verratet uns über Facebook oder Instagram eure heimlichen Auszeiten.

Sarah

Es gibt einen Raum im Haus. Dorthin folgt mir keines der Kinder und auch mein Mann nicht, zumindest nicht freiwillig. Um 10 Minuten meine Ruhe zu haben, gehe ich manchmal in den Wäschekeller.

Marie

Einkaufen ist stressig und ich opfere mich Samstagmorgens freiwillig.

Denn, wenn ich alleine einkaufen gehe, trödele ich durch die Gänge. Ich mache alles e-x-t-r-a l-a-n-g-s-a-m und schaue mir alles ganz genau an.

Kim

Manchmal, wenn ich den Luxus habe, alleine einkaufen gehen zu können, kaufe ich mir irgendetwas Süßes und sitze noch mit dem Handy in der Hand im Auto, auf dem Parkplatz. Einmal klopfte jemand an die Scheibe, dachte ich hätte eine Panne. Da war ich etwas perplex :D

Franziska

Ich stehe manchmal einfach so 15 Minuten länger unter der Dusche ohne irgendwas zu tun. Einfach nur Augen zu und nichts hören außer Wasserrauschen.

Sabine

Ich erzähle manchmal ich gehe zum Sport. Dabei sitze ich nur in meinem Auto, mache die Musik laut und esse Kinderschokoriegel –  so 10 Stück.

Heike

Es gibt fast keinen Ort, wo mir die Kinder nicht hin folgen. Also, bringe ich fast täglich den Müll raus. Darauf haben die Kids keine Lust und ich 10 Minuten meine Ruhe.

Anne

Ihr kennt das alle. Puh, das Kind wollte wieder nicht einschlafen und ich muss es „leider“ lange in den Schlaf begleiten. Oft dauert das aber nur wenige Minuten und ich genieße dann die Ruhe.

Jana

Neulich haben meine Eltern auf die Kinder aufgepasst. Das habe ich gleich ausgenutzt, habe im Auto, auf dem Parkplatz vor dem Supermarkt in aller Ruhe ein Schinken-Croissant und einen Kakao verdrückt. Ich war ja nur „schnell“ einkaufen.

Susi

Einmal die Woche wische ich das komplette Haus. Im Schlafzimmer ist Endstation. Die Schlafzimmertüre fällt zu. Übrig bleiben, mein Handy und ich. Der Rest der Familie muss im anderen Stockwerk warten bis alles getrocknet ist. Man könnte ja ausrutschen. Das ist v-i-e-l zu gefährlich. Ihr müsst wissen, der Boden trocknet bei uns s-e-h-r l-a-n-g-s-a-m.

Das Beitragsbild wurde zur Verfügung gestellt von

Lars Laion
2020-07-02T15:27:24+02:00Von |

Hinterlasse einen Kommentar

Nach oben