Homeoffice
7 Tipps, wie Dir
das Arbeiten von zu Hause leichter fällt.

Cornelia Hutzfeldt
THE PARENTS NEXT DOOR

Guten Morgen, neuer Tag. Der Wecker klingelt, kurz ins Bad und dann habe ich auch schon die ersten E-Mails gelesen. Ich verbringe gute drei Stunden vor dem Laptop, bevor ich mich richtig angezogen habe – und das auch nur, weil ich weiß, der Postbote kommt gegen 11 Uhr. Einige meiner Nachbarn können nicht im Homeoffice arbeiten, so landen Ihre Pakete bei mir. Ich nehm sie gerne an, so sehe ich regelmäßig andere Gesichter.

Es war einer dieser Tag, ohne Bewegung. Meine Smart Watch vibrierte vor Empörung, weil ich mal wieder so wenig Schritte getan hatte und mein Rücken stimmte dem zu. Ich muss etwas ändern. Seit drei Monaten erzählt mir mein Mann, er möchte gerne im Stehen arbeiten. Wir teilen uns übrigens unser Homeoffice Space. Er arbeitet in der Küche und ich im Wohnzimmer.

Das konnte so nicht weitergehen. Somit änderten wir unseren Tagesablauf.

Standsome The Parents Next Door Tipps Homeoffice Home Office Cornelia Hutzfeldt Stehtisch Arbeiten stehen

Bildrechte: Adobe Stock © deagreez

Routinen

Morgenroutinen mussten her.

Es klingt so einfach, fällt einem in der Umsetzung doch eher schwer. Nach dem Aufstehen, Zeit für sich nehmen. Es ist egal, ob du einen Tee oder Kaffee trinkst. Wichtig ist, mach es – ohne dein Smartphone in der Hand.

Mein Mann steht auf und geht erstmal 30 Minuten laufen. Ich meditiere morgens 15 Minuten. Schau bei der Mediation, was sich für dich gut anfühlt. Ich mache zum Beispiel die Erdungsmeditation.

Kopf frei

Und dann starte in den Arbeitstag, mit der Aufgabe auf die du am wenigsten Lust hast. Dann hast du es hinter dich gebracht und es ist aus dem Kopf.

Stehen

Online-Meetings machen wir nur noch im Stehen. Man merkt so schnell, dass es nicht nur für den Rücken besser ist, sondern das man auch motivierter und konzentrierter ist. Gerade wenn man nur zuhören muss, nutze ich die Zeit für ein Beckenbodentraining. Stehen kurbelt zudem den Kreislauf an.

Wir nutzen dafür einen Tischaufsatz in der Küche und im Wohnzimmer einen Stehtisch, beides von Standsome.

Standsome The Parents Next Door Tipps Homeoffice Home Office Cornelia Hutzfeldt Stehtisch Arbeiten stehen

Standsome ist meine Entdeckung des Jahres. Ich mag deutsche Gründergeschichten. Also hab ich gleich mal nachgefragt, wie die Idee dazu entstanden ist. Hier geht es zum Interview.

Kleidung

Kleide dich so, wie du ins Büro gehen würdest! Es hat einfach den Effekt, dass du dich innerlich aufs arbeiten vorbereitest und du kommst schneller in den Work-Modus. Nach der Arbeit wechsle ich in den Freizeitlook. Auch das ist so ein kleines Ritual, wie man dem Kopf sagt – FEIERABEND.

Pausen

Im Büro kommt ab und zu jemand mit einer Frage vorbei. Man macht eine Mittagspause oder holt sich einen Kaffee. Zu Hause passiert es so schnell, dass man fünf Stunden durcharbeitet. Pausen sind wichtig. Egal ob man nur kurz an die frische Luft geht oder 15 Minuten Sport macht. Dreh einfach mal die Musik auf und tanz 10 Minuten in der Küche. Dann ist der Kopf auch wieder frei und du kannst dich wieder konzentrieren.

Stell dir alle 60 Minuten den Wecker, damit du dich wenigstens einmal kurz bewegst.

Ernährung

Nein! Kein Mittagessen während des Meetings oder während man die eine E-Mail noch schnell schreibt. Na, wie oft machst du das? Mein Mann hat sich tatsächlich mittlerweile angewöhnt, dass er sich jeden Mittag sein Obst frisch schneidet und bewusst den Raum zum Essen wechselt.

Generell: leg dir gesundes Essen und ausreichend Wasser oder Tee parat. Egal ob Äpfel oder Möhren. Man verfällt schnell in den Modus, im Küchenschrank nach einer Schokolade zu suchen und am Abend stellt man dann auch noch fest, dass man wieder zu wenig getrunken hat.

Raumklima

Es gibt so Tage, da möchte man lieber netflixen statt arbeiten. Gibt es einen Duft, der Dich motiviert? Wenn ich im Spa bin, dann explodieren meist meine Gedanken und kreativen Ideen. Also steht jetzt in jedem Arbeitszimmer ein Diffuser mit ätherischen Ölen

Zum Raumklima gehört für mich auch, dass man regelmäßig lüftet und das es um mich herum aufgeräumt ist. Ja, dass ich meine größte Herausforderung. Ich bin ein kreativer Chaos Mensch.

Vernetzen

Mit dem Rabattcode NextDoor10 bekommst du 10% Rabatt auf deinen Standsome :)

Hier erfährst du mehr über Standsome!