Muffins ohne Milch und Ei

In diesem Beitrag erfährst du, wie du einfache Muffins ohne Ei und Milch zubereiten kannst. Verfeinert werden sie mit einer veganen Sahne-Quark-Creme.

Der Muffinteig kommt mit wenigen Standardzutaten aus, die du wahrscheinlich sogar zuhause hast. Für die Creme benötigen wir ein paar “speziellere” Zutaten: Aufschlagbare vegane Sahne, Sahnesteif, Puderzucker und veganen Quark.

Bei der Sahne unbedingt auf die entsprechende Kennzeichnung achten, dass sie aufschlagbar ist. Denn die meisten veganen Sahne-Varianten sind zum Kochen gedacht und eignen sich nicht für Schlagsahne.

Informationen für Allergiker

Dieses Rezept ist vegan und damit laktosefrei und ohne Ei. Außerdem ist es nussfrei.

mangold_muskat_vegane_muffins

Zutaten Muffins für 12 Portionen

  • 225 g Mehl
  • 170 g Zucker
  • 250 ml Sprudelwasser
  • 50 ml Pflanzenöl, neutral
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL Vanilleextrakt oder Vanilleschote

Vegane Sahne-Quark-Creme

  • 100 ml vegane Schlagsahne (z. B. von Schlagfix)
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 100 g veganer Quark (z. B. von Alpro)
  • 1 EL Puderzucker
  • Optional: geschnittenes Obst oder frische Beeren

Vorbereitungszeit 10 Minuten / Backzeit 20 Minuten

Zubereitung:

  1. Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  2. Die trockenen Zutaten mit einem Schneebesen mischen, sodass Klümpchen zerfallen.
  3. Die flüssigen Zutaten unterrühren.
  4. Muffinblech mit Förmchen versehen und denTeig in die 12 Förmchen verteilen. Es sollte ca. 1 cm bis zum Rand der Förmchen frei bleiben.
  5. Auf 180°C für 15 – 20 min backen und anschließend abkühlen lassen.
  6. Vegane Schlagsahne mit Sahnesteif und Puderzucker mit einem Rührgerät steif schlagen.
  7. Veganen Quark glattrühren und unter die Sahne heben.
  8. Die Sahne-Quark-Creme auf den Muffins verteilen und ggf. mit geschnittenem Obst oder Beeren toppen.

Varianten des Rezepts

Für ein fruchtiges Ergebnis kannst du in die Sahne-Quark-Creme einen Esslöffel Marmelade deiner Wahl geben und das entsprechende Obst zusätzlich oben drauf packen, z.B. etwas Brombeer-Marmelade und ein paar Brombeeren oben drauf.

Werbung

anne_mangold_muskat

Hi, ich bin Anne und Autorin des Rezepts, das du gerade gelesen hast. Auf meinem Blog Mangold & Muskat veröffentliche ich vegane Rezepte und Guides rund um die vegane Ernährung.

Es geht dort aber weniger die Superfood-Bowls, die man momentan überall sieht und mit “vegan” in Verbindung bringt. Stattdessen liegt mein Fokus auf Hausmannskost und Soulfood, also auf Genuss schlechtes Gewissen. Wenn du Lust auf weiteren Süßkram hast oder dich vegane Varianten von Knödeln, Schnitzel, Gulasch & Co. sowie Pasta-Klassiker zum Wohlfühlen interessieren, freue ich mich, wenn du mal auf Mangold & Muskat vorbeischaust.

Hier gibt es weitere vegane Rezepte von Mangold & Muskat. Wie süße Bananenpuffer oder vegane Zimtschnecken.