Warum sollte man sein Kind trösten?

Gründe, warum ein Kind weint oder traurig ist, gibt es genug. Ein Zitat dazu von Diplom Pädagogin und Familienbegleiterin Susanne Mierau: „Trost sollte nicht nur dazu dienen, das Weinen zu beenden, er sollte vielmehr das Weinen begleiten.” 

Warum sollte man sein Kind trösten?

Trösten heilt.

Damit das Trösten heilsame Wirkung auf eure Kinder hat, hier ein paar Punkte die ihr verinnerlichen solltet, wenn ihr Euch unsicher seid:

  • Zuwendung hilft gegen jeden Schmerz, auch bei Erwachsenen
  • Nehmt euer Kind in den Arm, spricht ihm mit ruhiger Stimme zu.
  • Sagt ihm: “Das tut jetzt sehr weh, ich weiß das, denn ich war auch mal ein Kind, mir ist das auch schon passiert. Alles wird wieder gut.”
  • Ablenkung. Ja genau, durch Musik, Geräusche jeglicher Art. Aus dem Fenster schauen, den Säugling/ das Kleinkind auf etwas aufmerksam machen, was sein Interesse weckt und verschwunden ist der Schmerz.
  • Entwertet die Gefühle eurer Kinder nicht mit Sprüchen, wie: “Ein Indianer kennt keinen Schmerz. Stell dich nicht so an. Reiß dich zusammen. Wer wird denn da gleich heulen…”
  • Emotionen zeigen dürfen, ist sehr wichtig, vor allem für Jungs.
  • Nicht-Beachtung ist schmerzvoll und schädlich, für jedes Kind.
  • Schwer trösten lassen sich Kinder, wenn sie merken das Mama oder Papa gerade keine Zeit haben und mit den Gedanken woanders sind. In dieser Situation waren wir sicherlich alle mal, gell?
Warum sollte man sein Kind troesten LExikon The Parents Next Door Mama Blog Magazin Familie

Bildrechte Adobe Stock / Von fizkes

Ein Patentrezept für das Trösten gibt es natürlich nicht. Denn jedes Kind, jeder Erwachsene ist anders und das ist auch gut so. Hört einfach auf euer Bauchgefühl und vor allem auf eure Intuition, denn die ist meistens ein guter Wegweiser.

mehr Wissen