Weckmann oder Wecken

Weckmann oder Wecken

Zubereitungszeit: 90 Minuten | Schwierigkeitsgrad: normal

Blogazine THE PARENTS NEXT DOOR Alexia von Wismar Mama Bloggerin Eltern Familie Menschen Leben Lifestyle

Alexia von Wismar
THE PARENTS NEXT DOOR

Zutaten

Für eine Portion

1/4 Liter Milch
1 Ei

1 Pk. Hefe
500g Mehl
190g Butter (weich)

65g Zucker
1 Prise Salz

Evtl. 1 Prise Kardamon, Zimt oder Rosinen

TIPP:
Weizenmehl Typ550 lässt die Wecken oder den Weckmann besonders gut und locker gelingen.

Zubereitung

Die Milch mit dem Ei lauwarm werden lassen. Alle Zutaten, mit Ausnahme der Rosinen, zu einem Hefeteig kneten und den Teig für 1 Stunde gehen lassen, oder bis er ungefähr das doppelte an Volumen hat. Nach der Gehzeit den Teig noch einmal locker duchkneten.

Wecken
Rosinen (ca. 60-70g) unterrühren und anschließend zu Wecken formen, dass es ungefähr 16-18 Stück ergibt.
Die Wecken sollten nicht zu groß werden, ungefähr wie kleine Brötchen.

Rosinen sind kein muss und können einfach weggelassen werden.

Weckmann
Formt den Weckmann in einem Stück und setzt nach belieben die Rosinen oder die Pfeife.
Mein Tipp: schön tief reindrücken, weil sie sonst beim backen des Teigs wieder rausplumpsen, so war es bei mir ;) und ganz wichtig damit sie nicht vertrocken oder verbrennen, für ca. 1 Stunde im Wasser einweichen lassen.

Den Ofen auf 200° Grad vorheizen und die Wecken oder Weckmänner für ca. 15-20 Minuten backen, bis sie leicht bräunlich sind. Sie sind auf jeden Fall fertig, wenn man von unten dagegen klopft und es sich hohl anhört.

Die Wecken oder Weckmänner sind sehr gut zum Einfrieren geeignet, falls doch welche übrig bleiben sollten.

Rezeptquelle: Eine Mama der Rudolf Steiner Waldorfschule in Remscheid